Trachtenjacke

Die meisten Dirndl haben kurze Ärmel und/oder sind aus ungefütterten Stoff gefertigt. Wenn es abends oder im Herbst oder Frühjahr zu kalt wird, kann man auf folgende Alternativen zurückgreifen:

  •  Lodenjacke die speziell für das Dirnd geschnittenen Lodenjacken sind etwa Taillenkurz. Loden ist ein Stoff, der aus Wolle gefertigt wird und wasserabweisend ist. Er ist feiner als Filz und sehr haltbar. Die bevorzugten Farben sind grau, schwarz oder grün
  • Dirndlstrickjacke Auch diese Strickjacke ist taillenkurz und weist oft noch ein kleines Bändchen über der Taille auf. Die bevorzugte Farbe ist schwarz mit einem farbig abgesetzten Rand. Auf aufwendige Muster, wie Zöpfe wird bei dieser Strickjackenart meist verzichtet.
  • Trachtenjacke Diese Jacke ist wie jede andere Strickjacke auch geschnitten. Das Muster hingegen ist entweder sehr aufwendig mit Zöpfen und Aranmuster, oder sehr einfach kraus rechts gestrickt.
  • Tuch – Eventuell kann auch ein großes Seidentuch oder Lacetuch als Jackenersatz getragen werden. Doch dies ist nicht stilecht und zumindest die Farbe sollte mit dem Dirndlgwand harmonieren.