Das Dirndlkleid

Hierin verstehen wir das Kleid ohne Schürze und Bluse. Das Dirndlkleid ist die ausschlaggebende Komponente, in wie weit das Dirndlgwand wandelbar ist. Auf folgende Unterschiede kann geachtet werden:

Rocklänge

Man unterscheidet beim Dirndl zwischen

Ärmel

bei den meisten Dirndl sind keine Ärmel vorhanden. Diese werden durch die Bluse bestimmt. Doch manchmal, gerade z.B. bei den Winterdirndln sind die Ärmel bereits integriert. Vor allem die langen Ärmel. Dies hat den Vorteil, dass diese aus dem meist doch wärmeren Material des Dirndlkleides gefertigt sind und nicht aus dem dünnen Blusenstoff.

Ausschnitt

Es gibt hochgeschlossene Dirndlkleider, die historisch gesehen von Witwen und Jungfrauen bevorzugt getragen wurden, aber auch Dirndlkleider mit Dekolletee. Dabei kann man noch zusätzlich 2 Varianten feststellen. Welche die die Brust noch (teilweise) bedecken und andere die direkt an der Brust enden und nur noch für einen Hebeeffekt sorgen. Hier ist eine sorgsame Auswahl der Dirndlbluse zu beachten, dass sie auch zum Dekolletee passt.

Die Ausschnitte, die die Brust nur teilweise bedecken müssen unbedingt mit einer Dirndlbluse ergänzt werden. Alle anderen Ausschnitte können ggfs. auf eine Bluse verzichten.

Verschluss

Die meisten modernen Dirndl lassen sich mit einem Reißverschluss verschließen, auch wenn sie an der Vorderseite des Mieders noch eine Knopfleiste oder eine Schnürung aufweisen. Gerade bei geschnürten Miedern erleichtert es doch noch das Ankleiden.

Obwohl es nicht nötig ist, denn ein Dirndlkleid wird traditionell vorne am Mieder verschlossen. Dabei kommen Knöpfe genauso in Betracht wie Hacken oder Schnürungen.

 Material

Günstige Dirndl werden heute oft aus Polyester angeboten. Die Vor- und Nachteile dieses Stoffes sind hinlänglich bekannt. Besser sind Dirndl aus Baumwolle, Leinen oder sogar Seide. Gerade Festtagsdirndl sind oft aus edleren Material hergestellt. Winterdirndl sind oft aus gefütterten Baumwollstoff oder Leinen und halten entsprechend warm, so dass eine Strickjacke früher reichte.

Farbe

Dirndlkleider gibt es in den verschiedensten Farben, je nach dem, was gerade modern ist. Egal ob uni oder gemustert es sind alle Varianten denkbar. Auch unterschiedliches Material zwischen Mieder und Rock sind gang und gäbe.

 Tipp

Lieber ein einfarbig, möglichst schwarzes Dirndlkleid kaufen, und mit verschiedenen Blusen und Schürzen jeweils einen anderen Look kreieren. Wenn man noch auf ein wenig besseres Material setzt, hat man ein alltagstaugliches Dirndl und gleichzeitig ein Dirndl für festliche Angelegenheiten. Dabei sollte der Rock mindestens knielang sein.